inkl. 19% MwSt.

zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb

Nur

2,69 
Produkt enthält: 330 ml
0,82  / 100 ml
Sud1_BG
Sud1_BG
5biere_hoch
5biere_quer

Das Kraftbierwerkstatt Sud No. 1 Toxic Harvest Ale war das erste Bier von der Kraftbierwerkstatt aus Böblingen und ist ein leckeres Pale Ale. In Ihren ersten Sud haben die Gypsie-Brauer alles reingelegt, und das macht es wohl ziemlich einzigartig: Gebraut wurde das Toxic Harvest Ale mit fünf Malz- und fünf Hopfensorten sowie ober- UND untergäriger Hefe.

Optisch kommt das Bier Orangefarben daher, das Aroma ist malzig nach Hafer, wobei sich auch schon eine gewisse Fruchtigkeit erahnen lässt. Im Geschmack ist der Kraftbierwerkstatt Sud No. 1 moussierend blumig mit fruchtigen Noten von Banane und Aprikose, im Abgang vernimmt man die dezente Bittere der 28 Bittereinheiten (IBU).

Durch die beiden verschiedenen Hefen zauberten die Brauer eine gewisse Frische mit fruchtiger Hopfenaromatik. Das Bier ist definitiv etwas gegen den Durst und verlangt schnell nach der nächsten Flasche. Also besser mehr als eine bestellen 😉

„In unseren ersten Sud haben wir alles reingelegt, was an Bierwut und Bierliebe in uns steckt. Dabei konnten wir uns anfangs nicht einmal auf ein ober- oder untergäriges Bier einigen. Nach einer Idee von Ingo Mutterer vom Brauhaus Rössle in Neubulach/Schwarzwald, wurde es einfach beides. Ein kaltgehopftes Drunter- und Drübergäriges.“
Quelle: Kraftbierwerkstatt Böblingen

Wer steckt dahinter?

Machen kommt von machen – und nichts anderes. Das ist das Lebensprinzip von Oliver Koblenzer, Gründer der Kraftbierwerkstatt. So wird aus einem Fernsehjournalisten dann eben auch mal schnell ein Craft Beer Brauer, der gegen Heucheleien der Industriebrauerien anstänkert und immer noch vom Bier auf Hawaii schwärmt. Derzeit sind sie noch Gypsy-Brauer aus Böblingen in der Nähe von Stuttgart, die sich zum Brauen Ihrer Biere bei kleinen mittelständischen Brauereien einmieten. Gebraut wird das Craft Beer mit viel Bierliebe und auch Bierwut. Das Ergebnis sind außergewöhnliche Biere abseits vom uniformen Massentrend.

Neben dem Sud No. 1 gibt es im Standardsortiment noch das Chinook Red Indian Ale, das 663 Urban Wheat Ale, das Amber Ale Triple A und neu das Imperial Lager Men’s Hell.

Bierstil

Pale Ale

Malz

Gerstenmalz

Bittereinheiten

28

Zutaten

Gerstenmalz, Hefe, Hopfen, Brauwasser

Alkohol

5,0%

Land

Deutschland

0,82  / 100 ml

2,69 
Produkt enthält: 330 ml
0,82  / 100 ml

qty